Periodenschmerzen/Dysmenorrhoe/Endometriose

Bei der Endometriose handelt es sich um kleine Inseln von Gebärmutterschleimhaut im Bauchraum. Die Ursache davon ist weitgehend unklar. Sie macht sich bemerkbar durch Schmerzen bei der Periode die typischerweise bereits vor Einsetzten der Periodenblutung beginnen. Da Endometrioseherde auch im Darmbereich vorhanden sein können, kommt es gelegentlich auch zu Darmbeschwerden rund um die Periode. Endometrioseherde an den Eierstöcken machen sich oft als sogenannte "Schokoladenzysten" (schokoladenfarbener bräunlicher Zysteninhalt) bemerkbar. Endometrioseherde an den Eileitern können zu Verklebungen und damit Verschluß der Eileiter führen. Die Diagnose erfolgt durch eine Bauchspiegelung (=OP). Dabei können die sichtbaren Endometrioseherde entfernt werde. Da aber oft noch weitere Herde vorhanden sind, empfielt man  meist entweder möglichst bald schwanger zu werden oder aber die Pille zu nehmen bis man schwanger werden möchte, da dadurch das Wachstum der Endometriose gebremst werden kann. Die Endometriose ist dadurch aber NICHT "heilbar".

Nicht alle Periodenschmerzen sind gleich eine Endometriose. Oft sind es auch einfach Verkrampfungen der Gebärmutter da diese ein Muskel ist oder aber eine zu starke lokale Ausschüttung von Prostaglandinen (=Schmerzmediatoren).

Naturheilkundliche Mittel:

Teerezepturen bei Periodenschmerzen:

2 EL der Heilkräutermischung mit 1/2 l kochendem Wasser übergießen, 10 min ziehen lassen und über den Tag trinken. Bereits vor der Periode damit beginnen und während der Periode fortsetzten

Tee 1:                                                      Tee 2:

Gänsefingerkraut 20 g                            Schlehdorn 45 g

Schafgarbenkraut 30 g                           Alant 25 g                     

Melissenblätter 20 g                               Wacholder 25 g

Frauenmantelkraut 30 g                         Tausendguldenkraut 35 g

Kamillenblüten 25 g                               Schafgarbe 35 g

 

Ingwer 250-1000 g als Puder (Tee alleine reicht in der Dosis meist nicht) 2-3 Tage vor der Periode und während dessen

 

Ernährung

histaminreiche Lebensmittel meiden: z.B. Rotwein, Bier, Wurst,Käse

 

temperaturansteigendes Sitzbad:

aufkochen von 100g Schafgarbenkraut in1-2 l Wasser, 20 min ziehen lassen; zugeben in eine Badewanne mit 33° Wasser; hineinlegen und 15 min warmes Wasser zulaufen lassen bis das Wasser 39° warm ist. Danach abtrocknen und Bettruhe einhalten.

 

Mikronährstoffe

10 Tage prämenstruell beginnend:     50 mg Vit B6 täglich

jeweils 3 Tage prämenstruell und postmenstruell:    

-Calcium500-1000 mg

-Magnesium 300-600 mg

-800 IE Vitamin E

-Vitamin C 1-2 g

-Zink 10-40 mg

 

z.T. zitiert nach Gyne 1/17