GIM

 "Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem"

                                                               Novalis (Dichter)

 

GIM Psychotherapie/Coaching

imaginative Psychotherapie mit Musik

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ (F. Nietzsche)

  1.  
  2. Für wen ist diese Methode geeignet?

Sie kann einem Menschen helfen, der an Gabelungen des Lebensweges steht und Klärung sucht, der in schwierigen Lebenssituationen feststeckt, inneres Wachstum und Veränderung anstrebt, sich in Lebensübergängen befindet, innere Heilkräfte aktivieren möchte, gerade Verlust und Trennungssituationen durchmacht, den eigenen inneren Weg sucht, neue Lebenswege gehen möchte ….

Sie eignet sich bei Depressionen, Phobien, Selbstzweifeln, unbewältigter Trauer, persönlichen Lebens- oder Sinnkrisen …

 

Wie läuft eine Sitzung ab?

In einem Vorgespräch wird gemeinsam herausgefiltert, was Ihr momentanes Anliegen ist und was Sie sich tatsächlich von der Sitzung erhoffen. Daraus formulieren wir gemeinsam einen Kernsatz, ihren „Fokus“. Abhängig davon wähle ich die passende Musiksequenz für Sie und ihr Thema, ihren „Fokus“ aus. Danach leite ich Sie an, in einen tiefen Entspannungszustand zu gelangen, Ihr „Fokus“ wird wiederholt und mit Hilfe der Musik erleben Sie in der tiefen Entspannung Bilder, manchmal auch Farben und Formen oder körperliche Wahrnehmungen. Auf dieser Musik-Reise begleite ich Sie mit Fragen und Kommentaren.

Was Sie erleben, dürfen Sie danach gestalterisch mit einem Mandala (Bild) umsetzen. Das Unterbewusstsein erklärt sich oft in einer Bildsprache, die Sie mit mir entschlüsseln.

In einem Nachgespräch schlagen wir gemeinsam eine Brücke zum Alltag.

 

Welchen Nutzen haben Sie davon?

Sie gelangen zu neuen Sichtweisen, können heilende Kräfte aktivieren und

Zugang zu neuen, kreativen Lösungen finden, die sich in Ihrem Unterbewusstsein befinden.

Sie können mit Unbewältigtem Frieden schließen, Sie werden es schaffen,

Trauer zuzulassen und sie damit auch Schritt für Schritt bewältigen.

Sie werden Ihr eigenes Potential entdecken und über sich hinaus wachsen.

 

GIM:

GIM (guided imagination and music) ist eine geführte Imagination mit Musik.

Diese Methode der rezeptiven Musiktherapie wurde in Amerika in den 70er Jahren von Dr. Helen Bonny, einer Psychotherapeutin und Musikerin, entwickelt. Helen Bonny machte während einer Konzertaufführung, in der sie selbst Violine spielte, eine transpersonale Erfahrung. Dieses sehr persönliche Erlebnis machte sie zur Basis ihrer weiteren Forschung. Sie kam sie zu dem Ergebnis, dass Musik Menschen in veränderte Bewusstseinszustände führen kann und so gefahrlos Zugang zum Unbewussten erlangt werden kann. Im Austausch mit anderen Therapeuten u.a. H. Leuner, dem Begründer der kathatym imaginativen Psychotherapie (KIB) entwickelte sie ihre GIM Musiktherapie. Sie arbeitete mit Musikprogrammen, die sie meist aus vier verschiedenen Stücken klassischer Musik zusammenstellte. Klassische Musik ist besonders gut geeignet, weil sie klar strukturiert ist. Sie kann Gefühle und Bilder evozieren und  Erinnerungen und Fantasien hervorbringen, Zugang zum Unbewussten schaffen und kreatives Potential wecken.

GIM wurde von Helen Bonnys Schülern weiter entwickelt, deshalb gibt es heute auch Musikprogramme mit moderner Musik. In der GIM Sitzung arbeiten Klient und Therapeut gemeinsam mit der Musik als Co-Therapeutin. Auf diese Weise können tiefe innere Einsichten und Erfahrungen erlangt werden. Wie bei vielem im Leben ist man anfangs bei der ersten Musikreise vielleicht noch ein bisschen zurückhaltend und vorsichtig, das volle Potential wird sich jedoch mit jeder neuen Reise mehr und mehr entfalten. 

 

Praktisches: 

Die Termine für GIM Sitzungen finden außerhalb der Sprechstunde statt.

GIM Sitzungen sind ein IGEL (Selbstzahler) Angebot.

Abgerechnet wird analog der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte): Für eine 50 Minuten dauernde Sitzung werden 90€ berechnet. Besonders am Anfang lassen sich die Fokussuche, Musikreise und Nachbesprechung nicht innerhalb einer Sitzung unterbringen, da alleine das  Musikprogramm schon etwa 30 bis 40 Minuten dauert.

In Absprache kann eine Doppelstunde gebucht werden oder die Nachbesprechung in einer separaten Stunde erfolgen. 

 

 

 

 

Mari Coaching

Was ist Mari Coaching?

Mari ist ein Coaching Instrument, eine Art der Therapie und Diagnose, die Symbole und Farben benutzt, um die innere Wahrheit sichtbar zu machen und mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen arbeitet, um positive Veränderungsprozesse in Gang zu setzen. Die Arbeit mit Farben und Symbolen relativiert unser Ego, das die „Wirklichkeit“ gern nach seinen Wünschen und Bedürfnissen verbiegt. Mit Hilfe des Mari Coaching erhalten wir Zugang zu unserem Unbewussten, das uns so oft in andere Richtungen lenkt, als unser Bewusstsein will und uns glauben macht.

 

Für wen ist die Methode geeignet?

Es kann Menschen helfen, die an Scheidewegen des Lebens stehen,

die Klärung für private und berufliche Themen suchen

die um Entscheidungen ringen

die sich schwer tun, zu erspüren, welche Veränderungen sie wirklich in ihrem tiefsten Inneren wollen und wohin es sie zieht

die sich in Lebensübergängen befinden

die neue Lebenswege beschreiten möchten, aber noch unsicher sind, wohin der Weg führen soll

die Veränderungen in ihrem Leben herbeiführen wollen und Blockaden aufdecken möchten, die sie daran hindern, ihr Leben so zu leben, wie sie es sich wünschen

 

Welchen Nutzen hat es für mich?

Klarheit erlangen

innere Blockaden aufspüren

den eigenen Weg finden

Konflikte zwischen Ego und innerer Weisheit sichtbar machen

neue, kreative Lösungen finden

Ressourcen entdecken

sein eigentliches Potential erkennen

 

 

Wie funktioniert eine Mari Sitzung?

In einem Vorgespräch wird die Fragestellung des oder der Ratsuchenden herausgearbeitet. Von seinem Unterbewusstsein geleitet, zieht er sechs Symbolkarten, die für ihn zu diesem Thema passen und unterlegt diese mit Farben. Der Sehsinn, der mit dem Unbewussten verknüpft ist, leitet uns dabei, ohne die Störung konzeptionellen Denkens. Das Ego bleibt außen vor, denn es gibt kein richtig oder falsch, und das Ego hat keine Möglichkeit ein Scheinbild zu kreieren -  hinter welchem wir uns gerne verstecken. Die Symbole und Farben repräsentieren unbewusste Themen und Ressourcen. Die Karten werden auf dem Mari board angeordnet. Durch gezielte Fragen des Coachs wird eine Auseinandersetzung des Ratsuchenden mit den Symbolen und ihrer Bedeutung angeregt, es werden unbewusste Blockaden aufgedeckt und positive Veränderungsprozesse in Gang gebracht.